Ein best-practice-project des European Crime Prevention Network (EUCPN) zur Minimierung des Risikos einer alkoholbedingten Opfer- und Täterwerdung[mehr lesen]

I. EinleitungDer italienische Händlerverband „Confesercenti„ schätzt, dass die „Mafia„ mit einem Umsatz von jährlich 90 Milliarden...[mehr lesen]

Vor über zehn Jahren wurde „Transparency International Deutschland„ (TI-D) gegründet - viele nennen die Organisation kurz, aber prägnant...[mehr lesen]

In Deutschland aber auch in anderen Industrienationen ist das Phänomen Jugendgewalt keineswegs vollständig geklärt. Psychologen und Pädagogen und Kriminologen entwickelten in...[mehr lesen]

Tatort FamilieIm Jahr 2006 ging die rheinland-pfälzische Polizei rund 8.400 Fällen von Partnergewalt in engen sozialen Beziehungen („GesB„) nach. In...[mehr lesen]

EinleitungWeltweit wächst die Sorge über chinesische Verbrechersyndikate, die mittlerweile allgemein als Triaden bezeichnet werden. Die Bluttat in dem China...[mehr lesen]

In der kriminalpolizeilichen Praxis finden sich Fälle autoerotischer Betätigungen, die bei sadomasochistischer Disposition unbeabsichtigt zum Tode führen, eher selten. Anhand...[mehr lesen]

Wer in Deutschland einen Menschen töten will, braucht sich nicht allzu viele Gedanken zu machen. Die Chance, dass das Verbrechen ungeahndet bleibt, ist selbst bei ungeschicktem Vorgehen...[mehr lesen]

Urteil des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz vom 29. Januar 2007, Az: VGH B 1/06[mehr lesen]

Hans-Udo Störzer, Regierungsdirektor im Bundeskriminalamt, ist imAlter von 61 Jahren bei...[mehr lesen]

<<< erste<< zurück12weiter >>letzte >>>