Buchbesprechung

Handbuch des Polizeirechts

Gefahrenabwehr – Strafverfolgung – Rechtsschutz

Handbuch des Polizeirechts
Gefahrenabwehr – Strafverfolgung – Rechtsschutz
4., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, ISBN 978-3-406-55432-2, Verlag
C. H. Beck, 118,-

Das Handbuch gibt Antworten auf alle wichtigen Fragen der polizeilichen Praxis. Es behandelt deshalb in erster Linie die Aufgaben und Befugnisse der Polizeien der Länder und des Bundes sowie der europäischen Sicherheitsbehörden, aber auch die damit im Zusammenhang stehenden Fragen des Datenschutzes und des Rechtsschutzes. Ein eigenes Kapitel enthält ausgewählte Bereiche der Ordnungsverwaltung. Die 4. Auflage behandelt unter Berücksichtigung der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung besonders eingehend die im Zuge der Intensivierung der präventiven Verbrechensbekämpfung eingeführten polizeilichen Befugnisse, die unter den Stichworten „Rasterfahndung„, „verdachts- und ereignisunabhängige Polizeikontrolle„, „Lauschangriff„, „Videoüberwachung„ und „Wohnraumüberwachung„ in der öffentlichen Diskussion stehen. Aus diesen Gründen wird auch das Spannungsverhältnis zwischen polizeilicher Überwachungstätigkeit und individuellem Datenschutz eingehend erläutert. Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Arbeit des Bundeskriminalamts und europäischer Sicherheitsbehörden wie Europol aber auch der Nachrichtendienste sind deren Aufgabenbereiche eingehend abgehandelt. Das Kapitel über die Ordnungsverwaltung wurde ergänzt und umfasst nun die Kapitel Ausländerrecht, Baurecht, Feuerwehr-, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, Gesundheitsrecht, Gewerberecht, Melde-, Pass- und Ausweiswesen, Straßenverkehrsrecht, Umweltrecht, Vereinsrecht und Waffenrecht.
Viele dieser Materien haben in letzter Zeit durch Nähe zur Terrorismusabwehr erheblich an Bedeutung gewonnen. Im Hinblick auf die inhaltliche Abrundung wurde mit dieser Auflage auch ein Kapitel über die strafprozessualen polizeilichen Befugnisse aufgenommen.
Das Werk wendet sich an Polizeibehörden, Richter, Anwälte und Referendare.
Herausgeber: Dr. Hans Lisken†, Dr. Dr. h.c. Erhard Denninger, unter Mitwirkung von Dr. Frederik Rachor. Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Boldt, em. Prof. Dr. Erhard Denninger, Prof. Dr. Helmut Frister, Michael Kniesel, Rechtsanwalt, Staatsrat a.D., Dr. Hans Lisken†, Polizeipräsident a.D., Reinhard Mokros, Polizeidirektor, Dr. B. Thomas Petri, Prof. Dr. Ralf Poscher, Dr. Frederik Rachor, Richter am Verwaltungsgericht, Wolfgang Sailer, Vors. Richter am Bundesverwaltungsgericht, und em. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Stolleis.

Verlag C. H. Beck München
Telefon (089) 38189-0
Durchwahl (089) 38189-266
Fax (089) 3 81 89-480
Internet: www.beck.de
E-Mail: presse.rsw@beck.de


Die Redaktion