Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Mediation
Als Mediation wird eine außergerichtliche Form der Bearbeitung von Konflikten bezeichnet. Die Konfliktparteien beteiligen sich freiwillig an diesem Prozess und Beteiligung eines neutralen Vermittlers.

Konflikte gemeinsam lösen

Die Geschichte der außergerichtlichen Konfliktvermittlung reicht weit zurück bis ins alte Griechenland, der Begriff selbst lässt sich von griechischen und lateinischen Worten ableiten, die für Vermittlung und Neutralität stehen. Aber auch in asiatischen und afrikanischen Kulturen ist die Mediation seit vielen Jahrhunderten ein Eckpfeiler des Rechtssystems. In den USA ist die Mediation seit Beginn des 20. Jahrhundert zunehmend populär, auch in England wurde besonders in Wirtschaftskonflikten früh darauf zurückgegriffen. Im deutschsprachigen Raum wurde Mediation erst im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts zunehmend genutzt, in familiären Beziehungskonflikten ebenso wie bei Streitigkeiten an Schulen, rund um große Bauprojekte (prominentes Beispiel: der Flughafen Frankfurt), aber auch im strafrechtlichen Täter-Opfer-Ausgleich. Rechtlich wird das Verfahren hierzulande durch das Mediationsgesetz geregelt, das im Juli 2012 vom Bundestag beschlossen wurde. Demnach handelt es sich bei der Mediation um ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, in dem Parteien mit Unterstützung eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich an der einvernehmlichen Beilegung ihres Konflikts arbeiten. Der Mediator muss eine unabhängige und neutrale Person sein, der keine Entscheidungsbefugnis hat. Deutschland setzt mit dem Mediationsgesetz eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 2008 um.&nb

Anwendungsbereiche der Mediation

Mediatoren kommen u.a. in folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • bei Streitigkeiten in Ehe, Partnerschaft oder der Familie
  • bei wirtschaftlichen Konflikten
  • in der Arbeitswelt
  • bei Nachbarschaftskonflikten oder Mietstreitigkeiten
  • bei Projekten im öffentlichen Raum – etwa rund um die Neugestaltung von Stadtteilen oder große Bauvorhaben wie Flughäfen oder Bahnhöfe
  • im Strafrecht beim Täter-Opfer-Ausgleich
  • in der Schule, wo Schüler immer öfter als „Streitschlichter“ ausgebildet werden
  • bei Erbstreitigkeiten

Umfassende Informationen rund um Geschichte und Praxis der Mediation stellt der Europäische Mediatorenverband EBEM online bereit.

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...