Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Mafia
Als „Mafia“ werden einflussreiche Gruppen der organisierten Kriminalität bezeichnet, die es in verschiedenen Ländern und Ausprägungen gibt.

Ursprung und Strukturen

Die Mafia entstand im 19 Jahrhundert in Sizilien als streng hierarchischer Geheimbund. Bis heute streiten ihre Mitglieder ab, dass die Mafia existiert. Die „Omertà“, das Gesetz der Mafia, verlangt von den Mitgliedern Stillschweigen über die Organisation. Werden neue Mitlieder aufgenommen, müssen sie in einem Aufnahmeritual (Uomo dónore) Treue bis in den Tod geloben. Wer diese Gesetze bricht, kann getötet werden.

Die Mafia gliedert sich in hierarchische Familien, die feste Gebiete für sich beanspruchen. Kopf einer Familie ist der „Capo“. Ihm arbeiten Vize-Capos und beratende „Consigliere“ zu. Auf den unteren Ebenen agieren die sogenannten „Soldaten“, die von einem „Capodecina“ geführt werden.

Mafia-Gruppen

Die sizilianische Mafia agiert heute international vernetzt. Neben der Cosa Nostra gibt es auch die Camorra (Neapel/Kampanien), die ’Ndrangheta (Kalabrien) und Sacra Corona Unita (Apulien). Auch andere Verbrecherorganisationen der organisierten Kriminalität werden im übertragenen Sinn als „Mafia“ bezeichnet. So zum Beispiel die russische Mafia, die albanische Mafia, die japanische Yakuza oder die chinesischen Triaden.

Kriminalität

Das Wirken der Mafia zielt auf Geld und Macht ab. Den Angehörigen der Mafia wird Schutzgelderpressung, Drogen-, Waffen- und Menschhandel sowie Geldwäsche zugeschrieben. Auch mit dem Verkauf von Markenprodukt-Plagiaten, mit Giftmüll- und Baugeschäften sowie dem Einkassieren staatlicher Entwicklungsgelder soll die Mafia Geld verdienen.

Um ihre Ziele durchzusetzen gehen Mafia-Mitglieder äußerst brutal vor – sowohl gegen Gegner als auch gegen Verräter in den eigenen Reihen. Die Mafia ist auch in Deutschland aktiv: So sorgten 2007 die „Mafia-Morde von Duisburg“ für Aufsehen. Dabei wurden sechs Männern verfeindeter ’Ndrangheta-Familien erschossen. Der Haupttäter wurde 2011 vor einem Geschworenengericht in Italien zu lebenslanger Haft verurteilt.

Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Der Auftrag der Politik, straffällig gewordene Ausländer konsequent per Flugzeug in ihre...
Du wirst gemobbt? Dann wehr dich dagegen! Mobbing übers Netz ist feige und gemein. Aber leider...
Europol und BKA informieren unter #cyberscams
Mischungen verursachen starke Blutungen
Winterreifenregelungen im europäischen Ausland