Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Tierhalterhaftpflichtversicherung
Die Tierhalterhaftpflichtversicherung übernimmt für den Tierhalter berechtigte Schadenersatzforderungen Dritter, wenn das Tier einen Schaden verursacht hat.

Inhalt

Die private Haftpflichtversicherung deckt wenn überhaupt nur Schäden, die durch Kleintiere verursacht werden, ab, wie etwa Katzen, Meerschweinchen oder Vögel. Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung ist freiwillig, empfiehlt sich aber besonders für Halter von Hunden, Pferden oder anderen größeren Tieren, die große Schäden anrichten können wie etwa Verkehrsunfälle. Denn wird eine Person durch das Tier verletzt oder verursacht es einen Unfall, kommt die spezielle Versicherung für den Schaden auf. Ist der Tierhalter nicht versichert, muss er selbst in unbegrenzter Höhe für den Schaden aufkommen – auch für Schmerzensgeldansprüche, Behandlungskosten oder Rentenzahlungen geschädigter Personen. Daher sollte man auf eine möglichst hohe Deckungssumme achten. Exotische Tiere oder Kampfhunde werden nicht von jeder Versicherung akzeptiert.

Rahmenbedingungen

Die Kosten für die Versicherung richten sich unter anderem nach der Größe des Tieres bzw. nach der Rasse. Manche Versicherungen decken auch Schäden bei einem Auslandsaufenthalt mit ab oder auch das so genannte „Fremdhüterrisiko“ oder „Fremdreiterrisiko“. Das heißt, die Versicherung greift auch dann, wenn es zu einem Schaden kommt, während zum Beispiel Freunde oder Nachbarn das Tier in Obhut haben. Manche Versicherungen greifen nur dann, wenn spezielle Regeln eingehalten werden, die im Vertrag festgelegt sind, etwa Leinenzwang bei Hunden. Wer Tiere gewerblich nutzt – etwa zu Schulungen, Pferderennen, Kutschfahrten oder Reitturnieren muss eine weitere, zusätzliche Versicherung abschließen.

Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...
Ob am Bahnhof, am Flughafen, in Einkaufszentren, bei der Bewachung von Asyl-Unterkünften oder im...
Sobald Kinder eingeschult werden, sind sie häufig das erste Mal eigenständig im Straßenverkehr...
Die Polizei nahm im Jahr 2018 etwa 2,6 Millionen Unfälle auf. Das sind rund 7.000 weniger als noch...