Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachtet hauptsächlich Bestrebungen, die gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung verstoßen oder die Sicherheit des Landes gefährden. Außerdem betreibt es Spionagebekämpfung.

Aufgaben

Die Aufgaben des Bundesamts für Verfassungsschutz sind im Bundesverfassungsschutzgesetz (BVerfSchG) festgelegt. Aufgabe der Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder ist die Sammlung und Auswertung von Informationen, insbesondere von sach- und personenbezogenen Auskünften, Nachrichten und Unterlagen. Die Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder wirken zum Beispiel auch bei der Sicherheitsüberprüfung von Personen mit, denen im öffentlichen Interesse geheimhaltungsbedürftige Tatsachen, Gegenstände oder Erkenntnisse anvertraut werden, die Zugang dazu erhalten sollen oder sich Zugang verschaffen können. Das gleiche gilt für Personen, die an sicherheitsempfindlichen Stellen von lebens- oder verteidigungswichtigen Einrichtungen beschäftigt sind oder werden sollen.

Arbeitsfelder

Die Arbeitsfelder des BfV gliedern sich in die Bereiche

  • Rechtsextremismus
  • Linksextremismus
  • Ausländerextremismus
  • Islamismus und islamistischer Terrorismus
  • Spionageabwehr
  • Geheim- und Sabotageschutz
  • Wirtschaftsschutz und
  • Elektronische Angriffe

Informationsgewinnung

Den größten Teil seiner Informationen gewinnt das BfV über öffentliche und frei zugängliche Quellen wie Zeitungen oder Webseiten. Auch der Besuch von öffentlichen Veranstaltungen oder das Führen von Gesprächen mit beteiligten Personen (auf freiwilliger Basis) kann zur Informationsgewinnung dienen. Neben den öffentlichen Quellen spielen aber auch die so genannten nachrichtendienstlichen Mittel eine Rolle. Dazu gehören Observationen oder die Telefon- oder Briefüberwachung. Auch der Einsatz und die Führung von V-Leuten fallen in den Bereich der Verfassungsschutzbehörden. Bei V-Leuten handelt es sich um angeworbene Personen beispielsweise aus der extremistischen Szene.

Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...