Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Feuerwehr
Die Feuerwehr ist für die Bekämpfung von Bränden zuständig. Sie hilft aber auch bei Unfällen, Überschwemmungen oder anderen Unglücken und Katastrophen. Ihr Ziel ist der Schutz und die Rettung von Menschen, Tieren und Sachgütern.

Berufsfeuerwehr

Die Feuerwehr ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich organisiert – zu erreichen ist sie einheitlich über die Notrufnummer 112. Die Berufsfeuerwehr besteht ausschließlich aus hauptamtlich Beschäftigten und ist je nach Größe des Einsatzgebiets auf einer oder mehreren Feuerwachen stationiert. Insgesamt gibt es in Deutschland 107 Berufsfeuerwehren mit 28.000 Berufsfeuerwehrleuten. Auf den Wachen stehen Löschfahrzeuge, Hubrettungsfahrzeuge, Einsatzleitwagen sowie in vielen Bundesländern auch Rettungsdienst-Fahrzeuge zur Verfügung. Hinzu kommen zum Teil Fahrzeuge für spezielle Einsätze wie Gefahrstoff- oder Wasserrettungszüge. Neben dem aktiven Brand- und Katastrophenschutz ist die Berufsfeuerwehr beispielsweise auch an Baugenehmigungen oder Brandschutzbegehungen beteiligt oder im Rahmen der Brandschutzerziehung tätig.

Freiwillige Feuerwehr

Die Brandbekämpfung in Deutschland wird maßgeblich von der Freiwilligen Feuerwehr übernommen – ihr gehören mehr als eine Million Menschen an. Sie unterstützt außerdem die Berufsfeuerwehr, indem sie deren Einsatzkräfte ergänzt oder bei Großlagen ablöst. Ihre Mitglieder arbeiten hauptsächlich ehrenamtlich, es gibt aber auch hauptamtlich Beschäftigte. Um Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zu werden, muss man unter anderem seine geistige, charakterliche und körperliche Eignung nachweisen sowie mindestens 16, in manchen Bundesländern 18 Jahre alt sein. Ein Bereich der Freiwilligen Feuerwehr ist die Jugendfeuerwehr. Diese hat deutschlandweit rund 245.000 Mitglieder.

Werkfeuerwehr

Neben Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr gibt es in Deutschland auch Werkfeuerwehren. Diese sind nicht öffentlich, aber staatlich anerkannt und werden etwa in großen Industrieanlagen oder an Flughäfen eingesetzt. Sie sind auf ihren jeweiligen Einsatzort spezialisiert, beispielsweise auf das Löschen von Flugzeugbränden oder chemischer Anlagen. In Deutschland sind etwa 33.000 Menschen bei einer Werkfeuerwehr tätig.

Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...