Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Telefonseelsorge
Bei der Telefonseelsorge handelt es sich um Hilfsangebote zur telefonischen Beratung von Menschen in persönlichen Krisensituationen. Die rund um die Uhr erreichbaren Telefonnummern dienen unter anderem der Suizidprävention.

Idee und Verbreitung

Unter der Bezeichnung TelefonSeelsorge verbirgt sich heute eine bundesweite Organisation, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird und rund 8.000 geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter/innen mit vielseitigen Beratungskompetenzen beschäftigt. Die kostenfreie Nummer ist in der Regel rund um die Uhr erreichbar. Die erste Telefonseelsorge in Deutschland wurde 1956 von der Telefonseelsorge Berlin e. V. gegründet. Neben der bundesweiten TelefonSeelsorge existieren mittlerweile zusätzlich spezielle Rufnummern wie Kindersorgentelefone, Suchtnotrufe oder Beratungstelefone für Gewaltopfer. Anrufe bei der TelefonSeelsorge und anderen Beratungstelefonen bleiben anonym. Der Anrufer muss weder seinen Namen nennen, noch erscheint seine Rufnummer auf dem Display.

Die wichtigsten Telefonnummern

Zu den wichtigsten Rufnummern im Bereich Telefonseelsorge zählen

  • die kostenfreie TelefonSeelsorge Deutschland: 0800 / 111 0 111 (oder 0800 / 111 0 222). 
  • das kostenfreie Kindersorgentelefon („Die Nummer gegen Kummer“): 0800/ 111 0 333 oder 116111 (für Kinder) bzw. 0800 / 111 0 550 (Elterntelefon)
  • der Suchtnotruf: 01805 / 313031 (0,14 € / Min. aus dem Festnetz) und
  • die kostenfreie Beratung für Gewaltopfer (Weisser Ring): 116006
Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...