Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Elektronische Signatur
Elektronische Signaturen sind mit elektronischen Informationen verknüpfte Daten, mit denen man den Unterzeichner bzw. Signaturersteller identifizieren und die Korrektheit der signierten elektronischen Informationen prüfen kann.

Authentisch und fälschungssicher

Die elektronische Signatur macht es möglich, einen Unterzeichner, also den Ersteller einer Signatur, eindeutig zu identifizieren. In der Regel handelt es sich bei den elektronischen Informationen um elektronische Dokumente. Die elektronische Signatur erfüllt somit die gleiche Funktion wie eine Unterschrift auf Papierdokumenten. Daten bzw. Dokumente, die mit einer elektronischen Signatur versehen sind, sind nachweisbar authentisch und können nicht unbemerkt gefälscht werden. So genannte „qualifizierte elektronische Signaturen“ sind fortgeschrittene elektronische Signaturen, die zusätzlich auf einem qualifizierten Zertifikat beruhen und mit einer sicheren Signaturerstellungseinheit (SSEE) erstellt wurden. Mit der qualifizierten Signatur unterzeichnet man Dokumente in jedem Fall rechtsgültig. Sie wird vor allem von Notaren, zur Übermittlung von Steuerdaten und für öffentliche Vergabeverfahren verwendet.

Unterschied zwischen elektronischer und digitaler Signatur

Manchmal werden die Begriffe „elektronische Signatur“ und „digitale Signatur“ irrtümlich synonym verwendet. Während man unter einer elektronischen Signatur jede Art von elektronischen Anhängen an ein Dokument in Form von Symbolen oder Prozessen versteht, beschreibt der Begriff „digitale Signatur“ eine klar definierte Technologie bzw. Vorgehensweise, die auf dem Prinzip der Kryptographie basiert. Dem Dokument werden dabei ganz bestimmte, aber verschlüsselte (zahlenbasierende) Prüfwerte zugewiesen, anhand derer das Dokument unverwechselbar gekennzeichnet ist und dessen Echtheit bestätigt wird. Demnach sind alle digitalen Signaturen zwar elektronische Signaturen; alle elektronischen Signaturen aber nicht gleichzeitig digitale Signaturen.

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

EU-Drogenmarktbericht 2019 veröffentlicht
DVR und BMVI starten Seniorenkampagne
Neue BKA-Auswertung erschienen
Welche Erfahrungen hat die Polizei in Deutschland mit IS-Rückkehrern und deren Familien bislang...
Neuer Stiftung-Warentest-Ratgeber gibt nützliche Tipps