Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Datenschutzbeauftragter
Die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder sind unabhängige Kontrollinstanzen. Sie überprüfen den Datenschutz bei öffentlichen Stellen und Unternehmen der Telefon-, Handy- und Internetbranche und beraten die Innenministerkonferenz.

Die Bundesdatenschutzbeauftragte

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) ist seit November 2013 die CDU-Politikerin Andrea Vosshoff. Sie und ihr Amt bewerten zahlreiche Verfahren, bei denen persönliche Daten übermittelt werden, aus datenschutzrechtlicher Sicht, etwa intelligente Stromzähler, die elektronische Gesundheitskarte oder den biometrischen Reisepass. Alle datenschutzrechtlichen Probleme rund um die Themen Telefon, Handy und Internet gehören ebenso zu ihrem Aufgabengebiet wie technologischer Datenschutz. Die Bundesdatenschutzbeauftragte nimmt auch öffentlich Stellung zu brisanten Datenschutzfragen und Gerichtsurteilen.

Die Datenschutzbeauftragten der Länder

In jedem Bundesland gibt es eine/n Landesbeauftragte/n für den Datenschutz (LfD). Sie sind anders als die BfDI auch für die Datenschutzaufsicht im nichtöffentlichen Bereich zuständig, also bei Vereinen und Verbänden, Wirtschaftsunternehmen oder Parteien. Sie agieren unabhängig und unterliegen nicht der Aufsicht durch ihre Landesregierungen. Die Landesdatenschutzbeauftragten bearbeiten Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern und können in zahlreichen Einzelfällen ihren Einfluss geltend machen. So sind ihnen beispielsweise die Kommunen zur Auskunft verpflichtet.

Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder

Zweimal im Jahr kommen die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder zu einer Konferenz zusammen, die Empfehlungen zu aktuellen Datenschutzfragen für die Bundesinnenministerkonferenz erarbeitet, beispielsweise zur Vorratsdatenspeicherung, zum elektronischen Bezahlen oder zum Beschäftigtendatenschutz. Die Konferenz hat 15 ständige Arbeitskreise eingerichtet, die Beschlüsse der Konferenz aus Bereichen wie „Personalwesen“ oder „Gesundheit und Soziales“ inhaltlich vorbereiten.

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...