Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Dienstwaffe
Dienstwaffen sind Schusswaffen, die von Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei, der Landespolizeieinheiten, des Bundeskriminalamts, des Zolls sowie von Feldjägern der Bundeswehr im Dienst mitgeführt werden.

Gebrauch (Polizei) 

Dienstwaffen dienen der Gefahrenabwehr, der Reduzierung der Gewaltbereitschaft gegenüber Polizist/innen und der Abschreckung. Sie werden meistens in einer speziellen Tragevorrichtung am Gürtel mitgeführt. Für den „polizeilichen Schusswaffengebrauch“, so der Fachbegriff, gelten eindeutige gesetzliche Regeln. Demnach gilt der Einsatz der Dienstwaffe als mögliches letztes Mittel in gefährlichen Situationen, wenn beispielsweise Notwehr vorliegt, ein Angriff mit Waffen bevorsteht oder schwere Verbrechen oder die Flucht eines gefährlichen Täters nicht anders zu verhindern sind. Tatsächlich Gebrauch machen Beamte von ihren Dienstwaffen daher nur selten – selbst Signal- und Warnschüsse werden selten abgegeben. Schüsse auf Menschen sind die absolute Ausnahme. 

Modelle 

Im Polizeidienst werden in der Regel ausschließlich Kurzwaffen mitgeführt. In Deutschland gibt es einheitliche Modelle für jedes Bundesland – so verwenden Polizist/innen in Bremen, Hamburg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein derzeit das Modell P99 Q bzw. DAQ (Walther); Polizist/innen in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt das Modell P6 (SIG Sauer). Nur in Ausnahmefällen, z. B. im Rahmen von Objektschutzmaßnahmen bei Verdacht auf einen Terroranschlag, sind Polizeibeamte mit Langwaffen bzw. Maschinenpistolen ausgerüstet. 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...