Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Katastrophenschutz
Katastrophenschutz umfasst sowohl die Vorbereitung auf Katastrophen als auch ihre Bekämpfung. Die Polizeidirektionen unterstützen die Katastrophenschutzbehörden, Feuerwehren und öffentlichen Hilfseinrichtungen.

Katastrophenlagen 

Unter einer Katastrophe versteht man einen Notstand, der Leben, Gesundheit oder die lebenswichtige Versorgung der Bevölkerung, die Umwelt oder erhebliche Sachwerte dermaßen gefährdet, dass unmittelbare Maßnahmen zur Bekämpfung der Notlage erforderlich sind. 

Ursachen 

Ursachen für Katastrophen können beispielsweise 

  • Hochwasser, 
  • starker Schneefall oder Eisregen, 
  • Brände, 
  • Epidemien, 
  • Unfälle (z. B. in der chemischen Industrie) oder 
  • Anschläge auf die Strom- oder Wasserversorgung sein. 

Erforderlichkeit einer zentralen Leitung 

Sobald eine Katastrophe die Koordination einer Vielzahl unterschiedlicher Einsatzkräfte bedarf (z. B. Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk etc.), ist eine zentrale Leitung erforderlich, die in der Regel dem Landrat oder Oberbürgermeister obliegt. Die zentrale Aufgabe der örtlichen Polizei ist es in diesem Fall, auf Anforderung der zuständigen Katastrophenschutzbehörde überörtliche Hilfe zu organisieren, indem sie z. B. Einsatzkräfte, Großgerät oder Material zur Verfügung stellt. In manchen Fällen können Polizeidirektionen die zentrale Leitung der Bekämpfung auch selbst übernehmen. 

Maßnahmen 

Zu den wichtigsten Maßnahmen im Bereich Katastrophenschutz zählen neben der vorsorglichen Abwehr von Schäden im Katastrophenfall und der Beseitigung von Katastrophenschäden 

  • die Aufstellung von Hilfseinrichtungen und -plänen, 
  • das Festlegen von Standard-Einsatz-Regeln (SER), 
  • Zivilschutzmaßnahmen (z. B. Warnung und Aufenthaltsregelung) sowie 
  • die Organisation von vorbereitenden Übungen und Schulungen. 
Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...