Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Entzugsklinik
Eine Entzugsklinik ist ein Fachkrankenhaus, das auf Entwöhnungsbehandlungen bei Suchterkrankungen spezialisiert ist. Behandelt werden hauptsächlich alkohol-, medikamenten- oder drogenabhängige Patienten.

Therapie 

Entzugskliniken nehmen ihre Patienten stationär auf. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Bedarf des Patienten und liegt in der Regel zwischen acht und 16 Wochen. Ziel der Behandlung ist die dauerhafte Abstinenz und eine Wiedereingliederung ins soziale und berufliche Leben. Die Therapie wird auf die jeweiligen Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten. Das Therapieangebot einer Entzugsklinik kann umfassen: 

  • Einzelpsychotherapie 
  • Gruppenpsychotherapie 
  • Sporttherapie (z. B. Nordic Walking, Schwimmen, Gymnastik, Tai Chi) 
  • Ergotherapie (z. B. Malen, Zeichnen, Gestalten) 
  • Soziotherapie (z. B. Bewerbungstraining, Unterstützung bei der Jobsuche) 
  • Ernährungsberatung 

Behandlung von Begleit- und Folgeerkrankungen 

Suchterkrankungen führen häufig zu weiteren Erkrankungen des Patienten wie beispielsweise 

  • Depressionen 
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • posttraumatischen Belastungsstörungen 
  • Essstörungen
  • Schlafstörungen
  • sexuellen Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen oder 
  • körperlichen Folgeschäden wie Bluthochdruck oder Leberschäden, die in vielen Kliniken parallel behandelt werden. 

Bei der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) findet man zertifizierte Rehabilitationseinrichtungen sowie weitere Infos zum Thema. 

Voraussetzungen zur Aufnahme 

Der Aufenthalt in einer Entzugsklinik muss vorab bei der Krankenkasse oder Rentenversicherung beantragt sowie von einem Arzt befürwortet und durch ein Gutachten bestätigt werden. Patienten haben das Recht, sich eine für sie geeignete Rehabilitationsklinik selbst auszusuchen. Unterstützung bei Antragsstellung und Kliniksuche findet man unter anderem bei seiner Krankenkasse, Sucht-Beratungsstellen oder den Sozialdiensten der Krankenhäuser. 

Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

EU-Drogenmarktbericht 2019 veröffentlicht
DVR und BMVI starten Seniorenkampagne
Neue BKA-Auswertung erschienen
Welche Erfahrungen hat die Polizei in Deutschland mit IS-Rückkehrern und deren Familien bislang...
Neuer Stiftung-Warentest-Ratgeber gibt nützliche Tipps