Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Cannabis
Cannabis ist ein Hanfgewächs und der Oberbegriff für verschiedene Produkte, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden. Die Wirkstoffe der Cannabispflanze sind die Cannabinoide, der wichtigste darunter ist das Tetrahydrocannabinol (THC).

Substanz und Konsum

  • Haschisch (Cannabisharz) ist das aus der Pflanze gewonnene Harz, eine fest klebende Masse.
  • Marihuana (Cannabiskraut) besteht aus den getrockneten und zerkleinerten harzhaltigen weiblichen Blütenständen der Pflanze.
  • Haschischöl ist ein Cannabiskonzentrat, eine ölige, klebrige Flüssigkeit, die mit chemischen Mitteln aus der Pflanze extrahiert wird.
  • Haschisch wird meist in Joints oder Wasserpfeifen geraucht („gekifft“) oder auch in Gebäck verarbeitet und verzehrt. Marihuana wird geraucht oder kann wie Tee aufgekocht werden. Haschischöl wird tropfenweise auf normale Zigaretten gegeben. 

Wirkung

  • Etwa fünf bis zehn Minuten nach dem Konsum von Cannabis setzt die meist beruhigende und entspannende, in manchen Fällen aber auch Angst auslösende oder aggressiv stimmende Wirkung der Pflanze ein.
  • Die Wirkung ist stark von der Dosis, der Gewöhnung, der Stimmung sowie der Persönlichkeitsstruktur des Konsumenten abhängig. 
  • Nach dem Konsum kann es zu depressiven Verstimmungen, Angstgefühlen und Ruhelosigkeit kommen. Bei manchen kommt es zu Übelkeit und Erbrechen. 
  • Dauerkonsumenten leiden häufig unter anhaltender Müdigkeit, Lustlosigkeit und Apathie. 

Polizeiliche Kriminalstatistik

Nach der Polizeilichen Kriminalstatistik 2014 bleibt Cannabis bei jungen Leuten das am häufigsten konsumierte Rauschgift. Im Jahr 2014 gab es 161.040 Verstöße gegen Paragraph 29 BtMG mit Cannabis, das sind 11,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

 

 

 

 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...