Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Intensivtäter
Als Intensivtäter bezeichnet man Mehrfach-, Wiederholungs-, Serien- oder Rückfalltäter. Die Kriterien der einzelnen Landespolizeien für die Erfassung als Intensivtäter sind unterschiedlich. Doch alle Intensivtäter haben mehrere Straftaten begangen.

Schwerpunkt Straßenkriminalität 

Intensivtäter verüben überdurchschnittlich häufig Delikte der Gewalt- und Straßenkriminalität. Sie zeichnen sich durch eine schnelle zeitliche Folge ihrer Straftaten aus sowie durch eine besondere Rücksichtslosigkeit gegenüber ihren oft zufälligen Opfern. Typische Delikte von Intensivtätern sind 

  • Raub 
  • Körperverletzung 
  • Erpressung 
  • Drogenhandel. 

Prävention bei jugendlichen Intensivtätern 

Viele Intensivtäter sind männliche Jugendliche. In dieser Altersgruppe sind nach statistischen Erhebungen rund 10 Prozent der Täter für 50 Prozent aller Taten verantwortlich. Typische Taten der Jugendlichen sind 

  • Körperverletzungen 
  • Diebstähle oder 
  • Nötigungen. 

Deshalb führen verschiedene Bundesländer Präventionsprogramme durch, um jugendliche Intensivtäter von einer lebenslangen Karriere als Kriminelle abzuhalten. Dabei betreuen Jugendämter, Polizisten und Ehrenamtliche die Jugendlichen gemeinsam. Sie geben ihnen Orientierung und Unterstützung. Durch Verhaltenstrainings und sinnvolle Freizeitgestaltung lernen die meist männlichen Jugendlichen, auch ohne den Einsatz von Gewalt in der Gesellschaft zurechtzukommen und sich zu behaupten. Die Familien der Jugendlichen werden in die Maßnahmen mit einbezogen. 

Siehe auch: 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...