Sie sind hier > Service / Prävention kompakt 
Phishing
Darunter versteht man das „Abfischen“ von Passwörtern durch Kriminelle mithilfe von gefälschten Webseiten oder betrügerischen E-Mails.

Vorgehensweise 

Nicht umsonst klingt der Begriff „Phishing“ nach Angeln: Das Kunstwort aus „Password“ und „Fishing“ bezeichnet das kriminelle Abfischen von sensiblen Zugangsdaten für das Internet-Banking oder andere persönliche Online-Geschäfte. Die Betrüger werden dabei meist auf folgendem Weg aktiv: Gefälschte E-Mails, die angeblich von Banken oder Firmen stammen, fordern Nutzer dazu auf, über bestimmte Links Webseiten zu öffnen und dort ihre Benutzerdaten einzugeben. Als Gründe werden oft dringende Sicherheitsprobleme oder drohende Sperrungen von Konten angegeben. Folgendie Adressaten den angegebenen Links, so landen sie auf gefälschten Seiten – und die Kriminellen „fischen“ Passwörter und sonstige Benutzerdaten ab. 

Sicherheitsmaßnahmen gegen Phishing 

  • Computer und Smartphones sollten gleichermaßen mit einer aktuellen Virenschutzsoftware ausgerüstet sein und diese sollte auch immer wieder aktualisiert werden. 
  • Mit Passwörtern und Benutzerdaten sollte man generell sehr vorsichtig umgehen und sie nicht leichtfertig preisgeben. 
  • E-Mails von Banken und Unternehmen, die eine Aufforderung zum Einloggen unter einem bestimmten Link enthalten, können gefälscht sein. Im Zweifelsfall sollte man lieber direkt nachfragen. 
  • Wer bei Online-Banking oder anderen sensiblen Geschäften die Internetadresse manuell neu eingibt und die Seiten nicht einfach durch den Klick auf Links öffnet, vermeidet Risiken. 

Weiterführende Informationen 

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet online weitere Hinweise und Hintergrundinformationen rund um Phishing. 

Service

Aktivitäten

Über diese Suchfunktion finden Sie bundesweit kriminal-polizeiliche Beratungsstellen
Beratungsstellensuche

Newsletter

Sicherheitsbehörden in Deutschland

Aktuelle Ausgabe

Mit ihrem aktuellen und vielfältigen Themenspektrum, einer Mischung aus Theorie und Praxis und einem Team von renommierten Autorinnen und Autoren hat „Die Kriminalpolizei“ sich in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. 

Über die angestammte Leserschaft aus Polizei, Justiz, Verwaltung und Politik hinaus wächst inzwischen die Gruppe der an Sicherheitsfragen interessierten Leserinnen und Lesern. Darüber freuen wir uns sehr. [...mehr]

Erklärung einschlägiger Präventions-Begriffe

Top-News

Zunehmend ermitteln Menschen privat in eigener Sache. Sie versuchen, mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein gestohlenes Fahrrad wiederzufinden.  Andere tauschen  Informationen „rund um die...[mehr lesen]

Die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr ist nach Meinung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine erfolgreiche Antiterror-Übung gewesen und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden....[mehr lesen]

Meist gelesene Artikel

RSS Feed PolizeiDeinPartner.de

Aktionsmonat zum sicheren und altersgerechten Surfen
Neuer klicksafe-Onlinekurs verfügbar
DGUV-Suchtprävention in Berufsschulen
Wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt, wurden 2018 mit 5.555.520 Fa?llen deutlich...
Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise wurde das Internet in den vergangenen Jahren zunehmend...